Logo für "Heidenheim erleben". Ein "größer als" Zeichen und die Zahl "Drei" bilden eine Herzform, daneben steht "Heidenheim erleben", darunter stehen die Schlagwörter "Zukunft" und "Innenstadt"
Logo für "Heidenheim erleben". Ein "größer als" Zeichen und die Zahl "Drei" bilden eine Herzform, daneben steht "Heidenheim erleben", darunter stehen die Schlagwörter "Zukunft" und "Innenstadt"

Kunst in der Innenstadt

Stadt Heidenheim & Kunstverein Heidenheim
April - September
Innenstadt
Kostenfrei

Fünf beeindruckende Stahlskulpturen zieren den Sommer über die Heidenheimer Innenstadt. Der neue Kunstverein Heidenheim in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidenheim organisiert diese Kunstaktion, um das kulturelle Angebot der Stadt in den kommenden Monaten zu erweitern.

Die Kunstwerke sind an fünf markanten Standorten in der Innenstadt aufgestellt. Die Ausstellung bleibt bis Oktober 2024 bestehen.

Die Künstlerinnen und Künstler und ihre Werke

Sonja Edle von Hoeßle

Vor der Tourist-Information an der Grabenstraße steht "Lundiba", ein Werk der Künstlerin Sonja Edle von Hoeßle. Die Skulptur besticht durch ihre endlosen Stahl-Schleifen, die je nach Blickwinkel unterschiedlich wirken. Sonja Edle von Hoeßle studierte visuelle Kommunikation in Mainz und Würzburg. Sie lebt und arbeitet in Eisingen bei Würzburg und Kranidi, Griechenland.

Herbert Mehler

Herbert Mehlers "Fiamma molto grande" (sehr große Flamme) wurde auf dem kleinen Schlossplatz installiert. Der Künstler erschafft aus Cortenstahl archaische Urformen mit einer modularen Lamellenstruktur. Mehler, der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg studierte, lebt in Berlin und Eisingen bei Würzburg.

Jürgen Knubben

Am Marienplatz, vor der Marienkirche, findet sich die große stählerne Rundsäule von Jürgen Knubben. Knubben, ein studierter Theologe, ist seit 1975 als Bildhauer tätig und setzt sich in seinen Säulenfiguren mit der Urhierarchie von Mensch und Gott auseinander. Er lebt und arbeitet in Rottweil.

Werner Pokorny

Auf dem Eugen-Jaekle-Platz wird "Wheel S2" von Werner Pokorny präsentiert. Pokorny, der als Professor in Stuttgart lehrte, lebte in Ettlingen und verstarb 2022.

Manuela Tirler

Manuela Tirlers "Weed Stack VIII" findet seinen Platz vor dem Meeboldhaus. Die Werke der Plochinger Stahlplastikerin sind aktuell auch in der Ausstellung des Kunstvereins im Türmle zu sehen, wo ihre Stahlkunst auf die Malerei und Druckgrafik von Sibylle Möndel trifft.



Herbert Mehler: "Fiamma molto grande" (sehr große Flamme)
Skulptur "Lundiba" von Sonja Edle von Hoeßle
Rundsäule von Jürgen Knubben
Weed Stack VIII von Manuela Tirler
"Weed Stack VIII" von Manuela Tirlers
Skulptur "Lundiba" von Sonja Edle von Hoeßle
Herbert Mehler: "Fiamma molto grande" (sehr große Flamme) mit dem Heidenheimer Nachtwächter

Heidenheim

Allgemeine Infos über die Stadt Heidenheim findest du auf der offiziellen Website.
Logo des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und Logo für Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren mit Adler und Schwarz-Rot-Gelb Elementen
Im Rahmen des Bundesförderprogramms „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Bundesinstituts Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Auftrag des  Bundeministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) hat sich Heidenheim an der Brenz erfolgreich auf Bundesfördermittel beworben. Damit hat sich die Stadt der Aufgabe gewidmet, die Innenstadt als einen Ort mit hoher Anziehungskraft für alle Generationen zu entwickeln. Ein Baustein des vielschichten Förderantrags von Heidenheim umfasst die Einrichtung eines Verfügungsfonds.
07321 327-0
Menu
Menu
© 2023 – Heidenheim erleben – Design und Programmierung by Coproduktiv Werbeagentur.